Posts from category "Sport"

Souveräner Sieg in der Vorrunde lässt auf Erfolg im Finale um die Kreismeisterschaft hoffen

Am Donnerstag, dem 23.01.2020, fand das Vorrunden-Turnier zur Kreismeisterschaft im Mädchen-Handball der Wettkampfklasse III statt. Die Mädels der Jahrgänge 2005/2006 gewannen ihre ersten beiden Spiele gegen das Ludwig-Meyn-Gymnasium und das Wolfgang-Borchardt-Gymnasium deutlich. Im letzten Spiel kam es dann zu einer Art Endspiel gegen die JCS, die bis dahin auch ungeschlagen war. In einem sehr umkämpften Spiel erkämpften sich unsere Mädels ein Unentschieden und gewann somit das Turnier dank eines besseren Torverhältnisses. Jetzt stehen sie im Finale, dass am 30.01. gegen den Sieger des zweiten Vorrunden-Turniers stattfindet. Mehr dazu wird an dieser Stelle berichtet.

obere Reihe von links: Joelin Rösler, Yari Sommerfeld, Carina Werner, Celayir Girgin, Johanna Jentzsch, Janne Gantert, Janne Magarin mittlere Reihe von links: Kayla Tepeli, Erisa Ajeti, Elena Delic

vorne: Pauline Schipior

Trotz guter Leistung - knapp in der Vorrunde gescheitert

Am 16.01.2020 ging es für die Handballer der Wettkampfklasse III nach Halstenbek, um eine der zwei Kreismeisterschaftsvorrunden auszuspielen.

 

Die Mannschaft überzeugte von Anfang an mit einem enorm starken Team- und Kampfgeist. Leicht angezählt durch den krankheitsbedingten Ausfall von Ben Möller zeigten die Jungs bereits im ersten Spiel gegen den Gastgeber, dass sie nicht gekommen waren, um den zweiten Platz auszuspielen und starteten mit einem verdienten Sieg in das Turnier.

Die Mannschaft, welche sich aus versierten Vereinshandballern und JBS eigenen Spielern aus dem WPU Kader zusammensetzte, überzeugte durch kreatives Angriffsspiel und eine weitestgehend sehr stabile Abwehrarbeit, inklusive eines extrem starken Lennard Sievers, der an diesem Tag sein Torhüterdebut im Handball gab. Lediglich die Chancenauswertung war in Teilen verbesserungswürdig. Insbesondere gegen eine spielerisch starke und im Tor stark besetzte JCS sollte es deshalb auch nicht reichen. Im letzten Spiel gegen die CVS zeigten die Jungs erneut eine sehr stabile Abwehrarbeit und gutes, schnelles Umschaltspiel.

Am Ende steht ein zweiter Platz bei einer Kreismeisterschaft mit sehr guter Konkurrenz.

Wir wünschen dem Team von der Johann Comenius Schule viel Erfolg beim Kreisfinale!Es war ein toller Tag für den Schulhandball.

Vielen Dank Jungs!

So erlebte das Sportprofil das Handballturnier der 6. Klassen

Eine Sporthallle. Um die 150 6. Klässler. Eine ganze Schule als Publikum. Und nur eine 11. Klasse als Orga- Team. Na, das kann ja mal was werden, wird sich wohl der ein oder andere gedacht haben. Allerdings war es das Sportprofil und mit Herrn Rantzow und Herrn Mecke im Rücken, sollte es doch ein sehr aufregender, emotionaler und spaßiger Tag für alle Beteiligten werden!

Beginnen wir am Anfang des Tages. Um Punkt 7:30Uhr treffen wir uns als Klasse vor der Sporthalle. Jeder kennt bereits seine Aufgabe für den heutigen Tag und wir alle wollen nur noch das eine: mit unserem Trainerpartner aus der Klasse und unserer zugeteilten 6. Klasse die Konkurrenz bezwingen! Mit viel Motivation betreten wir die Halle und treffen letzte Vorbereitungen, während unsere heutigen Schützlinge eintreffen. Da wird das Kampfgericht aufgebaut, da werden die Sanitätssachen zur Not bereitgestellt, da werden noch die restlichen Kabinen für die Handballer beschriftet und im Eingangsbereich werden schon so langsam die Waffeleisen an den Strom angeschlossen. Mit der Zeit füllt sich auch der Schulhof mit den sich schon freuenden Sechstklässlern. Um ca. 8:00Uhr öffnen wir dann die Türen und nach 5 Minuten stehen schon viele Schüler bereit in der Halle und werfen sich warm oder versammeln sich in ihrer Klasse. Wir begrüßen die Schüler und sind positiv überrascht, wie gut sich alle benehmen. Alle Klassen stehen einheitlich in ihrer jeweiligen Team-Trikotfarbe vor uns. Nach der Begrüßung teilen sich die jeweiligen Trainer von uns auf die Klassen auf. Das erste Spiel beginnt auch schon nach einer weiteren kurzen Erwärmung und nach kurzen Ansprachen der Trainer. Wir sind begeistert: alle arbeiten perfekt mit, jeder ist pünktlich auf dem Feld, es wird fair und engagiert gespielt und die Trainer und das Publikum bekommen schöne Spiele zu sehen. Von Nele und Mark werden die Spiele mit cooler Musik begleitet, die Schiris haben alles unter Kontrolle und treffen stets die richtigen Entscheidungen. Während in der Halle Spiel um Spiel bestritten wird, verkaufen unseren fleißigen Verkäufer, Niklas und Alex, eine Waffel nach der anderen. Um ca. 14:00 sind alle Spiele durch und wir freuen uns, dass alles so wunderbar geklappt hat und jeder seinen Teil dazu beigetragen hat. Wir freuen uns, dass wir dieses Turnier leiten durften und hoffen, dass alle einen genauso schönen Tag hatten wie wir.

Euer Sportprofil/ Q1f

Landes-Vize-Meister im Staffel-Marathon

Nachdem wir uns den Kreismeistertitel im Mai sichern konnten, fuhren wir am 14./15.6. hoch motiviert und zum Landesfinale, das traditionell auf der Hochseeinsel Helgoland ausgetragen wird. Bei diesem Wettkampf laufen jeweils drei Schülerinnen, drei Schüler, ein Elternteil und ein Lehrer eine Marathon-Staffel, also 8 x 5,2 km. Wir hatten noch gut trainiert und waren guter Dinge eine Top-10-Platzierung zu erzielen. Am Wettkampftag wuchsen dann ale über sich hinaus und das Team sicherte sich den Vize-Titel hinter dem Städtischen Gymnasium aus Bad Segeberg. Hoch motiviert durch den Erfolg werden wir im nächsten Jahr wieder angreifen. Zu dem erfolgreichen Team gehörten (von li. nach re.): Herr Hartung, Lina Westphal, Ronja Heinrich, Marlene Brandt, Herr RantzowJan Rincker, Moritz Heinrichsen, Erik Steffens.

 

Sportprofil-Schüler erwerben C-Lizenz

Die Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs haben zum ersten Mal in der Geschichte der JBS im Sportprofil die Möglichkeit bekommen, zusätzlich zum Abitur auch ihre Übungsleiter-C-Lizenz zu erwerben. In Kooperation mit dem Kreissportverband Pinneberg und dem Landessportverband wurden die Curricular verglichen und festgestellt, dass die Ausbildung im Sportprofil die Inhate der ÜL-C-Liznez-Ausbildung fast vollständig abdecken bzw. sogar deutlich darüber hinausgehen. Lediglich im Bereich Vereinsrecht und Organisation des Deutschen Sports musste noch ein Vortrag durch externe Dozenten organisiert werden. Unsere motivierten Schüler haben jetzt die Möglichkeit, sich die Lizenz ausstellen zu lassen und in der Vereinsarbeit tätig zu werden, was sie hoffentlich zahlreich und engagiert tun werden.

O. Rantzow

 

Sieg beim Staffel-Marathon

Nach mehreren Jahren der Abstinenz auf dem Podium konnten wir in diesem Jahr die Kreismeisterschaften im Staffel-Marathon wieder für uns entscheiden. Wir siegten mit knapp drei Minuten Vorsprung auf die Mannschaften des Wolfgang-Borchert und Karl-Freidrich-von-Weizsäcker-Gymnasiums. 

Beim Staffel-Marathon laufen drei Jungen, drei Mädchen (jeweils höchstens Geburtsjahrgang 2006), ein Elternteil und eine Lehrkraft als Staffel einen Marathon. Die Siegreichen Teams qualifizieren sich für das Landesfinale, das immer auf Helgoland stattfindet. Hochmotiviert durch den Erfolg auf Kreisebene bereitet sich unser Team nun auf das Finale am 15. Juni 2019 vor. Ein Bericht wird hier zu lesen sein.

 Das Team der JBS von li. nach re.: Marlene, Herr Hartung, Ronja, Lina, Herr Rantzow, Erik, Herr Schlegel (KSB), Moritz und Jan

Sieg beim Staffel-Marathon

Nach mehreren Jahren der Abstinenz auf dem Podium konnten wir in diesem Jahr die Kreismeisterschaften im Staffel-Marathon wieder für uns entscheiden. Wir siegten mit knapp drei Minuten Vorsprung auf die Mannschaften des Wolfgang-Borchert und Karl-Freidrich-von-Weizsäcker-Gymnasiums. 

Beim Staffel-Marathon laufen drei Jungen, drei Mädchen (jeweils höchstens Geburtsjahrgang 2006), ein Elternteil und eine Lehrkraft als Staffel einen Marathon. Die Siegreichen Teams qualifizieren sich für das Landesfinale, das immer auf Helgoland stattfindet. Hochmotiviert durch den Erfolg auf Kreisebene bereitet sich unser Team nun auf das Finale am 15. Juni 2019 vor. Ein Bericht wird hier zu lesen sein.

 Das Team der JBS von li. nach re.: Marlene, Herr Hartung, Ronja, Lina, Herr Rantzow, Erik, Herr Schlegel (KSB), Moritz und Jan

1. Platz bei der Kreismeisterschaft – Fußball WK III

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

15 Schüler und ihr Trainer brachen am 12.06.2017 mit dem Bus nach Uetersen zur Kreismeisterschaft im Fußball auf. Die Motivation, die gastgebende Schule, das Ludwig-Meyn-Gymnasium, und die Grund- und Gesamtschule Barmstedt hinter sich zu lassen und sich somit als Kreismeister für die Bezirksmeisterschaft zu qualifizieren, war riesengroß.

Die Auslosung ergab, dass die erste Paarung JBS – GG Barmstedt lautete. Das Spiel endete nicht ganz unverdient 1 – 1 unentschieden. Die erste Halbzeit gehörte den Gemeinschaftsschülern aus Barmstedt, wobei sie daraus kein Kapital schlagen konnten. Mit fortlaufender Spieldauer übernahm die JBS das Kommando und ging durch ein schön herausgespieltes Tor in Führung. Nach einem Freistoß musste leider noch der Ausgleichstreffer hingenommen werden.

Im zweiten Spiel trennten sich das gastgebende LMG und die GG Barmstedt 4 – 0. Das hieß für die Kicker der JBS, dass sie sich mit einem Sieg im letzten Spiel den begehrten Titel Kreismeister sichern konnten.

Mit einer sehr konzentrierten Leistung konnte ein verdienter 3-1 Sieg herausgespielt werden. Dieser war nur kurz in Gefahr, als das LMG, wiederum durch einen Freistoß, ausgleichen konnte. Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Spieler in den Armen und freuten sich über die Kreismeisterschaft.

Vor allem die im letzten Spiel gezeigte Leistung macht Hoffnung auf die Bezirksmeisterschaft am 29.06.2017 in Neumünster.

 

Obermeier 16.06.2017

Handball Mädchen WK III: Kämpfende Kreismeister werden 4. im Bezirk

 

Anfang Februar fanden die Kreismeisterschaften im Handball der Mädchen WK III (13-14 Jahre) in Barmstedt statt. Unsere Mannschaft sicherte sich dort gegen gute Gegner und z.T. sehr unfaire Schiedrichterentscheidungen gegen unsere Mannschaft den Titel.

 

Bei dem zwei Wochen später stattfinden Bezirksentscheid lief es leider nicht so gut für unser Team. Die Einstellung stimmte zwar, aber sehr gute Gegnerinnen und unglückliche Aktionen im Angriff ließen den Traum vom Landesfinale platzen. Dennoch zeigte unsere Mannschaft gute Spiele und repräsentierte die JBS hervorragend. Im nächsten Jahr wird wieder angegriffen.

 

RW

 

obere Reihe von links: Franziska Hehnen, Marie Herberger, Kim Kähler,Antonella Gerber, Franke Kelm

untere Reihe von links: Pauline Demginsky, Sina Heise, Linn Hagedorn, Franziska Fu

Sportprofil startet beim Triathlon in Itzehoe

Am 10. Juli ging es für das Sportprofil der 11 Klasse darum, einen Wettkampf über die Volksdistanz (500m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen) zu bestreiten und erste Erfahrungen in der Königsdisziplin der Ausdauersportler zu sammeln. Auch einige Ehemalige, die früher schon einmal Blut geleckt hatten sowie eine aktuelle Abiturientin und ein Elternteil gehörten zu den Startern, die unsere Schule hervorragend vertraten. Mailin konnten den Wettkampf der Frauen sogar mit großem Vorsprung gewinnen und auch alle anderen Starter schlugen sich bravourös (die genauen Ergebnisse können in der Ergebnisliste unten eingesehen werden). Alle finishten das Rennen und können sich jetzt zur Recht Triathleten nennen. Der Wettkampf hat allen gezeigt, dass man auch als überzeugter Fußballer, Balletttänzer oder Handballtorwart durch Training und Einsatzwille auf ganz neuem Terrain überzeugen kann und dass man im Sportprofil der Johannes-Brahms-Schule zu einem guten Allrounder ausgebildet wird, wenn man es denn annimmt.

Alle Teilnehmer können sehr stolz auf sich und die gezeigten Leistungen sein. Ich, als ihr (Ex)Profillehrer bin es auf jeden Fall!

Rw

 Ergebnissliste

  Foto der erfolgreichen Finisher (bitte anklicken)